ES GIBT NUR EINE FALSCHE SICHT DER DINGE: DER GLAUBE,

MEINE SICHT SEI DIE EINZIG RICHTIGE. (NAGARJUNA)

 

URTEILE NICHT HART ÜBER DICH SELBST. OHNE ERBARMEN

MIT UNS SELBST SIND WIR AUSSERSTANDE, DIE WELT ZU LIEBEN.

(BUDDHA)

 

 

 

 

VORBEREITUNGSZEIT AUF DEN SHINPIDEN RYÛ/ 3. REIKI- GRAD

Den Schwerpunkt in der Vorbereitungszeit bildet das Shingon Te a Te/ Reiki

Der Einweihung zum 3. Reiki- Grad geht eine ca. einjährige Vorbereitungszeit voraus. In dieser Zeit wird Ihnen das Wissen vermittelt, das Voraussetzung zum 3. Reiki- Grad darstellt. In dieser Zeit wird sich auch eine wesentliche Wandlung in Ihrer geistigen Entwicklung einstellen, der es Ihnen ermöglicht, die tiefgreifenden Veränderungen an Ihnen im Zusammenhang mit dem 3. Reiki- Grad zu verstehen und aktiv zu unterstützen.

 

VORBEREITUNGSKURS 1/ ÖFFNUNG DES HERZ-, HALS- UND STIRN- CHAKRA

Da dieser Teil der Ausbildung von den Mondphasen abhängig ist, kann es durchaus möglich sein, dass dieser Kurs erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt!

1. Erläuterung des Symbols des Herz- Chakra/ SHI KA SEI KI

2. Das Anahata- Chakra/ Herz- Chakra (Erläuterungen/ Übungen)

3. Erläuterung des Symbols des Hals- Chakra/ CHI KA SEI KI

4. Das Visudha- Chakra/ Hals- Chakra (Erläuterungen/ Übungen)

5. Erläuterung des Symbols des Stirn- Chakra/ CHOKU KAKU

6. Das Ajna- Chakra/ Herz- Chakra (Erläuterungen/ Übungen)

7. Öffnen der drei Chakra in einer Zeremonie

 

VORBEREITUNGSKURS 2/ ARBEIT MIT DER MALA

Zu diesem Kurs erhält der Schüler eine geweihte, weiße Mala aus Yak- Knochen.

1. Aufbau der Mala, Bedeutung der einzelnen Perlen, Bedeutung der Anzahl der Fäden, Bedeutung der Abschlussperle (Übergabe einer geweihten

    Mala an den Schüler)

2. Bedeutung der Farbgebung der Mala

3. Bedeutung der einzelnen 108- Perlen von 1 - 108

4. Auswahlsysteme zur Affindung einer Perle an der Mala, welches Ihr Meditationsthema ist.

5. Etikette im Umgang mit der Mala

6. Informationen über die Verknüßfung von Mala und Mantra

7. Verknüpfung von Mala und Mandala (die Mala als Mandala, Aufbau und Arbeit unter diesem Aspekt mit der Mala)

8. Arbeit mit den einzelnen Mala- Perlen

9. Überblick über die fünf Haupt- Buddhas und ihren Platz im Ryôkai (Mandala der zwei Welten/ Mutterschoßwelt (jap. Taizôkai) und Diamantwelt (jap.

    Kongôkai)

 

VORBEREITUNGSKURS 3/ REFLEKTORISCHE FRAGESTUNDE

Die Reflektorische Fragestunde hat in der Ausbildung eine Sonderstellung. Sie erfolgt als Diskussionsrunde.

1. Fragen zu Ihrem ICH und SELBST (Übergangsstufe im Rahmen der buddhistischen Psychologie bis hin zum Begreifen, dass ICH und SELBST nur

    geistige Konstrukte sind)

2. Fragen zum Zustand Ihres INNEREN KINDES

3. Fragen zu Ihrem SCHATTENMENSCHEN (dem unerwünschten Teil der eigenen Person)

4. Fragen zum Verständnis der neun kosmischen Gesetze und Ihrer Beziehung hierzu

5. Fragen zum HÖHEREN SELBST

 

VORBEREITUNGSKURS 4/ DER MEDIZIN BUDDHA YAKUSHI NYORAI

1. Information zum Medizin Buddha und seinem Wirken

2. Das Bija des Medizin Buddha BHAI und die Arbeit damit

3. Das Mantra des Medizin Buddha (Tibetisch und Japanisch) und die Arbeit damit im Shingon Te a Te/ Reiki

4. Meditation mit dem Medizin Buddha im Shingon Te a Te/ Reiki

5. Die Mentalheilung mit dem Medizin Buddha

6. Die Chakra- Heilung mit dem Medizin Buddha

7. Heilöl- Herstellung mit dem Medizin Buddha, Anwendungsmöglichkeiten des Bija BHAI

8. Arbeit mit den Schlüssel- Bija der Chakren und dem Medizin Buddha

 

VORBEREITUNGSKURS 5/ HEILEN MIT MUDRAS (Anwendungsmöglichkeiten der Mudras im Shingon Te a Te/ Reiki)

1. Mudra der Beschwichtigung

2. Mudra der Opfergabe

3. Mudra der Erdung, des Glaubens

4. Mudra der Stupa/ Pagode

5. Weisheitsmudra

6. Mudra der Oferung und Verehrung

7. Mudra der Verschleierung der Form

 

VORBEREITUNGSKURS 6/ HEILEN MIT MANTRAS

TEIL 1

1. Die Herausbildung der fünf Elemente (ein kurzer Ausflug in die Physik)

2. Bedeutung und Funktion der Mantra

3. Mantras und das eigene Verhalten

4. Die Mantras des Medizin Buddha in Anwendung

5. Schreiben von Schutzmandalas und ihre Herstellung und Verwahrung

6. Wirkung von Mantras bei der Reiki- Arbeit

 

VORBEREITUNGSKURS 7/ MANTRA- ATMUNG

TEIL 2

1. Üben des Mantra (OM MANI PAD ME HÛM)

2. Geheime Atemtechniken mit dem Mantra (intensive Übung)

3. Bedeutung der Mantra- Atmung bei der Reiki- Arbeit

 

VORBEREITUNGSKURS 8/ EINFÜHRUNG IN DAS KUJI IN UND GOSHIN HÔ

1. Was ist Kuji in?

2. Atemübungen zur Vorbereitung des Kuji in

3. Energiearbeit in Vorbereitung auf das Kuji in

4. Möglichkeiten der Anwendung des Kuji in im Shingon Te a Te/ Reiki

5. Der Tanz des Drachen (Übung aus dem Qi Gong)

6. Die Seidenfadenübung (Übung aus dem TAI CHI)

7. Das GO SHIN HÔ, seiner fünf Übungselemente, Abläufe und Anwendungsmöglichkeiten im Shingon Te a Te/ Reiki

 

VORBEREITUNGSKURS 9/ BASIS- MUDRAS, ELEMENTE- MUDRAS, PHILOSOPHIE DES KUJI IN

1. Information über die Anwendungsmöglichkeiten der Basis- Mudras aus dem Kuji in

2. Prana- Mudra

3. Mudra der Weisheit

4. Sange Menla- Mudra

5. Vitarka Mudra

6. Mudra zur Öffnung des Tempels

7. Assimilationsmudra

8. Mudra der Elimination

9. Mudras der fünf Elemente und ihre Anwendungsmöglichkeiten

10. Information über die Philosophie des Kuji in und Kuji kiri

 

VORBEREITUNSKURS 10/ KUJI IN (DIE NEUN SIEGEL)

Vermittlung der neun Übungssets: RIN, PYÔ, TÔ, SHA, KAI, JIN, RETSU, ZAI, ZEN

Der Lehrstoff wird in drei Einzelkursen vermittelt, in denen jeweil drei Übungseelemente erläutert und geübt werden.

KURS 1: RIN, PYÔ, TÔ (Mudras, Mantras, Visualisationsübungen)

KURS 2: SHA, KAI, JIN (Mudras, Mantras, Visualisationsübungen)

KURS 3: RETSU, ZAI, ZEN (Mudras, Mantras, Visualisationsübungen)

 

VORBEREITUNGSKURS 11/ KUJI KIRI (DAS SCHUTZGITTER)

1. Meditationsformen des Kuji kiri (Ablauf, Übung)

2. Die Reinigungszeremonie mit Fudô Myôô im Kuji kiri

3. Aufbau eines thematischen Schutzgitters (Information über Kanji und Bija, die im Schutzgitter Anwendung finden können)

4. Die Ajikan- Meditation für Fortgeschrittene

 

 Zur Ausbildung wird ein Lehrbuch mit 213 Seiten gegeben. Es enthält zahlreiche bildliche Darstellungen zu den Mudras, Buddhas und Arbeitsabläufen. Des weiteren erhält jeder Schüler eine CD mit allen Mantras zum Üben für zu Hause.  DIE UNTERLAGEN WURDEN ERGÄNZT DURCH EINE VORTRAGSREIHE "BUDDHISTISCHE PHILOSOPHIE TEIL 1 - 5 (Teil 5 ist noch in Arbeit). Die Kurse finden jeweils an einem Samstag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt. Für die Verpflegung während der Ausbildung ist gesorgt (warme Speise, Gebäck, Getränke).

 

Die Ausbildung in Vorbereitung auf den 3. Reiki- Grad ist für maximal 6 Personen möglich.

 

 

LEHRINHALTE ZUR AUSBILDUNG IM SHINPIDEN RYÛ/ 3. REIKI- GRAD/ OHNE LEHRBERECHTIGUNG

Den Schwerpunkt in dieser Ausbildung bildet das Shingon Te a Te/ Reiki. Darüber hinaus wird Lehrstoff aus dem Usui- Reiki- System vermittelt.

 

Basisausbildung (Freitags 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr)

1. Übersicht über den Unterschied des 3. Reiki- Gardes zu den anderen beiden Ausbildungsgraden

2. Information über die Anwendungsmöglichkeiten des 3. Meistersymbols

3. Information zur Einweihungszeremonie in den 3. Grad (Eine Zeremonie, Einweihung in das Meistersymbol aus dem Usui- Reiki- System)

4. Informationen zum Verhalten des Schülers in der Zeit nach der Einweihungszeremonie (Kontaktaufnahme mit dem HÖHEREN SELBST, intensive

    Arbeit mit dem HÖHEREN SELBST, Mantra der Mutterschoßwelt/ Taizôkai zur Anrufung von Dainichi Nyorai, Mantra der Diamantwelt/ Kongôkai zur

    Anrufung von Dainichi Nyorai unter dem Aspekt der Diamantwelt)

5. Vermittlung der Bija/ Keimsilben, unter denen Dainichi Nyorai im Ryôkai erscheint (in Siddham)

 

Ausbildung Teil 1 (Samstags 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr

1. Erläuterungen zum DKM- Symbol/ Meistersymbol (Aufbau, geschichtliche Hintergründe, die enthaltene hinduistische und buddhistische Symbolik)

2. Kalligraphie- Übung des DKM- Symbols

3. Energieaufladung eines Platzes mit dem DKM (Übung)

4. Das DKM- Symbol als inneres und äußeres Schutzschild (Übung)

5. Sich im Meistersymbol auflösen (Meditationsform mit Chanten/ Mantra- Rezitation des Lichtmantras  (Sanskrit und Japanisch)

6. Information über die Möglichkeiten der Arbeit mit dem Meistersymbol DKM während einer Behandlung

7. Verbindung zweier Chakra oder zweier Körperbereiche durch das Symbol der liegenden Acht, DKM- Symbol, HS- Symbol und CR- Symbol (inten-

    sive Übung

8. Das DKM- Symbol und das Kotodama (Bedeutung und Inhalt eines Kotodama)

9. Die spirituelle Bedeutung der japanischen Begriffe für Sonne und Mond (Übung mit dem Lichtmantra, dem Kern- Mantra aus dem Taizôkai sowie

    die dazu gehörenden Mudra, Erläterung der Bija A, VA/ VI, RA, HÛM, KHAM/ KHA)

10. Die Bedeutung von Sanmaji (Einführung in die Meditationspraxis, Information über die fünf Stufen der Grundzüge der Meditation, Information

     über die Meditation mit Bija/ Keimsilben)

11. Die Susokukan- Meditation (Ablauf, Inhalt, Übung)

12. Vorbereitung auf die Meditationsnacht mit der Ajikan- Meditation

       - Bedeutung des Mantra während der Meditation (Information über div. Rezitationsformen, Übung)

       - Bedeutung der Mudra während der Meditation (Erläuterung diverser Mudra, Information über bioenergetische Abläufe im Gehirn bei der

          Meditation)

       - Bedeutung der Ajinkan (Inhalt des Bija A, Ablauf der Meditation) Hierzu erhält jeder Schüler das Abbild des Vollmondes sowie Übungs-

          karten mit diversen Bija zum Üben für zu Hause.

 

Ausbildung Teil 2 (Samstags 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr) od. (Sonntags 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr)

1. Ausgewählte Übungen aus dem Dainichi Norai Kido (Energiearbeit, Meditationsarbeit, Visualisationsarbeit)

2. Information über diverse Buddhas, Bodisatvas, Myôô- und Ten- Gottheiten (Bedeutung, die entsprechenden Bijas, Mantras und Mudras)

3. Übersicht zu den verschiedenen buddhistischen Schulen und der Stellung des Shingon Buddhismus in diesem Rahmen

4. Erläuterung der Attribute der Buddhas und Gottheiten

5. Erläuterung diverser Mandala (Vajradhatu Mandala/ Kongôkai in Bonji- Form)

6. Die neun kosmischen Gesetze (als Diskussionsrunde)

7. Information über die Bedeutung der Zahl neun im Buddhismus

8. Vorbereitung der Meditationsnacht

 

Ausbildung Teil 3 (Samstags 21.00 Uhr bis Sonntags 3.00 Uhr)

Diese Ausbildung ist stark wetterabhängig und abhängig von der Vollmondphase, daher kann der Termin außerhalb der eigentlichen Ausbildung liegen. Die Meditation findet in der Gruppe im freien Gelände statt. Daher werden eine Isomatte, warme Kleidung, diverse Malas sowie leichte Verpflegung und ein warmes Getränk benötigt.

1. Treffen der Teilnehmer

2. Abmarsch zum Meditationsplatz

3. Einrichten des Meditationsplatz (jeder individuell für sich)

4. Beginn der Meditation mit einer Stillemeditation

5. Rezitation der Herz- Sutra

6. Rezitation des Lichtmantra 972mal (anschließend Pause)

7. Rezitation des Kernmantra aus dem Lotussutra 972mal (anschließend Pause)

8. Rezitation des Mantra des Fudô Myôô

9. Abschluss der Meditationsnacht mit der Herz- Sutra

 

VORTRÄGE

Das Kongôkai- Erläuterung des Diamantweltmandalas, geschichtliche Hintergründe, Aufbau, Anwendungsmöglickeiten, Meditationspraxis, Mudras, Mantras

 

Das Taizôkai- Erläuterung des Mutterschoßweltmandalas, geschichtliche Hintergründe, Aufbau, Anwendungsmöglickeiten, Meditationspraxis, Mudras, Mantras

 

 

Der Schüler erhält zur Ausbildung  ein zweites Lehrbuch mit 108 Seiten (mit zahlreichen Bildern zu den Mudras sowie Buddhas), Bija- Übungskarten, Meditationshilfe für die Ajikan- Meditation. Außer zur Meditationsnacht erhält der Schüler Verpflegung (eine warme Mahlzeit, Gebäck, Getränke).

 

Zur Ausbildung werden maximal 6 Schüler zugelassen!

 

HINWEIS:

Für Schüler ab dem 3. Reiki- Grad besteht in Abständen die Möglichkeit eine geführte Pilgerreise nach Japan zu unternehmen. Diese Reise führt nach Kurama, Kôyasan und Yoshino. Sie dient ausschließlich dazu, die Meditationspraxis in Japan zu erleben, Tempel und Schreine zu

besuchen. Die Reisedauer kann zwischen 10 und 14 Tagen betragen. Die Kosten für diese Reise müssen von jedem Teilnehmer selbst aufgebracht werden. Eine Beratung zur Vorbereitung der Reise findet statt. Der Inhalt der jeweiligen Reise sowie Reiseverlauf und -inhalt werden vorher gemeinsam abgestimmt. Für diese Reise ist ein Reisepass mit einer Gültigkeit von 6 Monaten bei Reiseantritt notwendig. Der Schüler ist während der Reise allein für sich selbst verantwortlich, der Lehrer übernimmt keine Haftung. Der Begriff "geführte Pilgerreise" bezieht sich ausschließlich auf die inhaltliche Vermittlung von Lehrstoff und Unterstüzung beim Reiseablauf. An einer Reise können maximal sechs Schüler teilnehmen.